Sie sind hier: HomeInternationaler Stadtwerke Solingen CupVolles Haus in der Klingenhalle

5. Internationaler Stadtwerke Cup des TSV Solingen Volles Haus in der Klingenhalle: Fast 3000 Meldungen

Drei Tage Schwimmsport pur: Die Solinger Klingenhalle ist am kommenden Wochenende (21. bis 23. April) Austragungsstätte des 5. Internationalen Stadtwerke-Cups des TSV Solingen Aufderhöhe. Über 600 Aktive aus vier Nationen und knapp 60 Vereinen haben für das Schwimmfest gemeldet. Die Teilnehmer kommen neben Deutschland noch aus den Niederlanden, Belgien und der Ukraine. Damit ist der Wettkampf des TSV der größte im Schwimmen in der Klingenstadt.

„Der 5. Internationale Stadtwerke Solingen Cup hat sich in der Schwimmszene etabliert. Wir werden an diesem Wochenende einen Wettkampf auf Top-Niveau erleben“, ist sich Thomas Fuhlbrügge, Vorsitzender der Schwimmabteilung TSV Solingen, sicher und hebt das Engagement der Stadtwerke Solingen sowie der Solinger Bädergesellschaft GmbH hervor. „Es ist gut zu wissen, Partner an Bord zu haben, die uns mit ihrem Vertrauen erfolgreich unterstützen.“

Für Fuhlbrügge kommt das große Interesse anderer Vereine übrigens nicht von ungefähr. „Mit den neuen Startblöcken, der elektronischen Zeitmessung und der Rückenstarthilfe wurde die Grundlage geschaffen, einen Wettkampf auf hohem Niveau anzubieten. “ Die technische Aufwertung der Klingenhalle ist auch ein Resultat der vor rund anderthalb Jahren gegründeten SG Bergisch Land, der auch der TSV angehört und die sich zum Ziel gesetzt hatte, den Schwimmsport in Solingen nach vorne zu bringen.

Die SG Bergisch Land stellt mit 44 Aktiven auch eines der größten Teams. Mit mehr Aktiven reisen lediglich der TPSK aus Köln (75) sowie der SSF Bonn (49) an. Aus Solingens Partnerschaft Aue reist eine insgesamt 32-köpfige Delegation an, darunter 19 Aktive. Auffällig ist, dass die Klubs aus der Klingenstadt – Gastgeber Aufderhöhe ausgenommen – nur wenige, teilweise auch gar keine Schwimmer an den Start schicken. „Natürlich ist es schade, dass nicht mehr Aktive aus Solingen am Start sind. Das hat aber Freiraum für andere Teams geschaffen, die gerne bei uns starten wollten.“, erklärt Hans-Jörg Elias vom TSV und fügt hinzu: „Die Nachfrage war enorm groß. Wir mussten nachher Vereinen sogar absagen, konnten keine Meldungen mehr annehmen, weil wir an unsere Kapazitätsgrenze gestoßen sind.“

Der erste Startschuss in der Klingenhalle erfolgt am Freitag, 21. April, um 17.45 Uhr. Samstag und Sonntag beginnen die Wettkämpfe jeweils um 09.00 Uhr. Ein Höhepunkt des Stadtwerke-Cups werden die Finalläufe über 200m Lagen sein. Diese werden am Samstag mit Beginn des 3. Abschnitt gestartet.
Wie auch in den letzten Jahren vergeben wir einen Wanderpokal für die Mannschaft mit der höchsten Punkzahl.
Neu in diesem Jahr ist eine besondere Ehrung für den/die Punktbesten über 200m Schmetterling.
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Erfolgstrainer Fred Wachholder wurde der Fred Wachholder Gedächtnis Pokal gestiftet und natürlich über Fred Wachholder’s Lieblingsstrecke ausgelobt.